© DKJS

Aktuelles
19.04.2018 Infografik

„3+2“: Ausbildungsduldung

Die sogenannten „3+2 Regelung“ garantiert Geflüchteten, die in Deutschland eine Ausbildung beginnen, dass sie ihre in der Regel dreijährige Lehre beenden und anschließend noch zwei Jahre im erlernten Beruf arbeiten können. Sie ist unabhängig davon, aus welchem Land die Geflüchteten kommen und wie ihr Asylverfahren ausgeht. Eine Infografik des Netzwerks „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ erklärt den Weg zur Ausbildungsduldung Schritt für Schritt.

Nach oben Zurück zur Übersicht