© o2 Think Big/Fernanda Vilela

Aktuelles
01.11.2017 Meldungen

Informations- und Servicestelle für Präventionsplanung (ISeP)

Mit Hilfe einer Datenbank können sich nun Menschen, die an ähnlichen Präventionsprojekten arbeiten, unabhängig vom aktuellen Entwicklungsstand bundesweit miteinander vernetzen. Dazu werden lediglich die Eckdaten des Projektes über ein Kontaktformular der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) in wenigen Stichpunkten eingegeben. Die Informations- und Servicestelle für Präventionsplanung (ISeP) kann anschließend thematische Schnittpunkte mit anderen Projekten in der Datenbank feststellen. Alle Initiativen, die ihr Projekt in die Datenbank stellen, können durch die Servicestelle zukünftig einen Hinweis über vorhandene Projektideen mit ähnlichen Inhalten und Zielen sowie die Kontaktdaten des dazugehörigen Ansprechpartners erhalten. Über den weiterführenden Austausch von Informationen oder zukünftige Kooperationen, entscheiden die Akteure anschließend selbst im direkten Dialog, so dass die eingegeben Daten absolut vertraulich bleiben. Das DFK möchte auf diese Weise Kooperationen und den Austausch unter den Akteuren anregen. Die Datenbank richtet sich dabei sowohl an staatliche als auch nichtstaatliche Akteure der Kriminalprävention. Themen sind unter anderem Extremismus, Gewaltprävention, Menschenhandel und Islamismus. 

Nach oben Zurück zur Übersicht