© DKJS/ Marius Brüggen

Aktuelles
09.07.2017 Meldungen

Junge Geflüchtete in die Volljährigkeit begleiten

Im Projekt „Auf eigenen Füßen stehen“ besuchte und interviewte der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge drei Jahre lang unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und ihre Betreuungspersonen in verschiedenen Einrichtungen. Welche Erfahrungen machen die Jugendlichen während und nach der Betreuung durch die Jugendhilfe? In welchen Bereichen benötigen sie Unterstützung? Und wie nehmen sie den Übergang in ihr selbstständiges Leben war? Antworten auf diese Fragen hat der Fachverband in dem Leitfaden „Junge Geflüchtete auf dem Weg in ein eigenverantwortliches Leben begleitet“ gebündelt.

Handlungsempfehlungen für die Praxis

Die Publikation richtet sich an Fachkräfte, die mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zusammenarbeiten. Neben rechtlichen Änderungen, die beim Übergang in die Volljährigkeit, in Kraft treten, wird die Lebensrealität der Jugendlichen im Übergang aus der Jugendhilfe nachgezeichnet. Abschließend finden sich in dem Leitfaden Handlungsempfehlungen für die Praxis. Eine davon plädiert dafür, den Übergang schrittweise zu gestalten. Denn eine abrupte Beendigung der Jugendhilfe könne, laut befragter Fachkräfte, dazu führen, dass bereits erzielte Erfolge gefährdet werden.

Nach oben Zurück zur Übersicht