© iStock.com/Rawpixel

Aktuelles
14.12.2017 Aus dem Programm

Themendossier „Integration in ländlichen Räumen”

Immer mehr geflüchtete junge Menschen leben in ländlichen Räumen. Diese Räume sind vielfältig. Das Gelingen der Integration geflüchteter Menschen hängt daher von vielen Faktoren ab. Beispiele aus Bad Sooden-Allendorf und dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zeigen wie Integration und Teilhabe vorangebracht werden kann. So engagiert sich in Sachsen ein breites Bündnis, um durch die Arbeit von sogenannten Kümmerern den Übergang von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in die Volljährigkeit gut zu gestalten. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema „Freizeit“. Hier sollen die Angebote und ihre Erreichbarkeit im Landkreis ausgebaut werden.

Nach oben Zurück zur Übersicht