© iStock

Aktuelles
25.05.2018 Aus dem Programm

Übergang Schule – Beruf: Brandenburger Bündnisse bekommen Impulse in Bayern

Im Rahmen einer eintägigen Exkursion sind 13 Schulleitende, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Mitarbeitende von Arbeitsagenturen und Beratungsstellen aus Brandenburg in den bayerischen Landkreis Schwandorf gereist. Dort sind sie mit verschiedenen Akteuren aus der Arbeit mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung ins Gespräch gekommen. Vor Ort hat sich ein breites Netzwerk aus einer Berufsschule, Unternehmen und dem Jugendamt entwickelt. Ein Fazit von den Erfahrungen vor Ort ist: Damit geflüchtete Jugendliche eine Chance auf Integration und Arbeitsperspektiven erhalten, müssen die Menschen vor Ort ihr Jobverständnis neu definieren, sich interkulturell öffnen und teils kreative Lösungen finden. Soziale und administrative Hürden durch starke Netzwerke zu überwinden ist auch das erklärte Ziel der brandenburgischen Besucher. In dem Bericht zur Hospitation finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Hospitation.

Nach oben Zurück zur Übersicht