© iStock.com/SolStock

Aktuelles
05.10.2017 Meldungen

Wie lokale Initiativen bei der Arbeitsmarktintegration unterstützen

Ungefähr 490.000 geflüchtete Personen wurden im Juni 2017 von der Arbeitsagentur und den Jobcentern betreut. Viele von ihnen sind jünger als 25 Jahre und potenziell für eine Berufsausbildung geeignet. Dennoch gibt es zahlreiche Hindernisse bei der Beschäftigung von Personen mit Fluchtgeschichte: unzureichende Sprachkenntnisse, Schwierigkeiten bei der Anerkennung bereits vorhandener Qualifikationen und fehlende fachliche Kompetenzen erschweren eine Anstellung.

Lokale Initiativen können unterstützen

Die Studie zeigt auf, inwiefern lokale Initiativen bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten unterstützen können. Dafür wurden Vertreterinnen und Vertreter bestehender Initiativen gefragt, wie sie aktuellen Herausforderungen bei der Integration begegnen. Unter den befragten Initiativen waren unter anderem: Arrivo Berlin, Workeer und Work for Refugees. Herausgegeben wurde die Studie vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung.

Nach oben Zurück zur Übersicht