09.11.2018 Tagung , Bonn

Beratung von/für Geflüchtete(n) mit Behinderung(en)

© DKJS/ Björn Bernat

Welche Herausforderungen und Möglichkeiten gibt es, um die Selbsthilfe und Selbstorganisation von Geflüchteten und Zugewanderten im Bereich von Gesundheits-, Alten- und Behindertenhilfe zu unterstützen? Welche Chancen bieten (Peer-)Beratungen von und für Geflüchtete und Zugewanderte? Während einer Fachtagung werden die Teilnehmenden sich im inklusiven und interkulturellen Kontext mit Konzepten im Schnittpunkt von Migration, Flucht und Behinderung sich mit diesen Fragen beschäftigen. Darüber hinaus soll die Vernetzung der Akteure in der Bonner Region gestärkt werden. 

Die Referierenden sind professionelle und ehrenamtliche Akteure der Flüchtlings- und Behindertenhilfe sowie Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen: Gesundheits- und Pflegesektor, Migrations- und Sozialarbeit, Selbsthilfe, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis. Die Veranstaltung richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Beschäftigte, die im Kontext von Migration, Flüchtlings- und Behindertenhilfe arbeiten. 

Überblick

Datum

Freitag, 09. November 2018, von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

MIGRApolis - Haus der Vielfalt
Brüdergasse 16-18
53111 Bonn

Veranstalter

Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA)/ Integrationsagentur

Kontakt

J. Micheal Fischell (Projektkoordinator)
fischell@bimev.de

Kosten

Verpflegungskostenzuschuss (max. 10 Euro)