© DKJS

Analyseworkshop
Dialog- und Qualifizierungsangebote

Analyseworkshop

Keine Kommune gleicht der anderen. Sie unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf die Einwohnerzahl oder die verfügbaren finanziellen Mittel. Auch hinsichtlich der Verwaltungsstrukturen oder der Organisation von ehrenamtlich Helfenden sind sie verschieden. Zudem verfolgt jede Stadt, jeder Landkreis oder jede Gemeinde bezüglich der Aufnahme und Betreuung geflüchteter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener eigene, konkrete Lösungsstrategien, welche dem Bedarf vor Ort entsprechen. Das Programm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ unterstützt Kommunen mit dem Analyseworkshop dabei, entlang der vor Ort vorhandenen Herausforderungen Ziele und Vorhaben zu formulieren und gemeinsam einen guten Weg für die Umsetzung zu erarbeiten.

Jede Kommune braucht ihren eigenen Weg

Mitarbeitende der regionalen Servicebüros analysieren im Workshop gemeinsam mit acht bis 20 Akteuren vor Ort - wie zum Beispiel Jugendamtsleitungen, Mitarbeitende pädagogischer Einrichtungen, ehrenamtlich engagierte Menschen,  Träger gemeinnütziger Organisationen oder geflüchtete junge Menschen - die Ausgangslage und das spezielle Vorhaben der Kommune. Dies kann etwa die Einrichtung einer Ehrenamtskoordination, die Entwicklung eines Integrationskonzeptes oder der Aufbau eines Netzwerks zur psychosozialen Unterstützung traumatisierter Geflüchteter sein. Trotz verschiedener Themen bleiben die Leitfragen bei jedem Analyseworkshop identisch: Wie soll die Situation vor Ort zukünftig in Hinblick auf das geplante Vorhaben aussehen? Welche Ressourcen sind dafür notwendig, welche sind bereits vorhanden? Und, welche Herausforderungen können auf dem Weg auftauchen und wie können Lösungswege aussehen?

Gemeinsam Ideen bündeln und weiterentwickeln

Gezielte Nachfragen und die strukturierten Methoden der Mitarbeitenden unserer Servicebüros unterstützen dabei, bereits vorhandenes Wissen herauszuarbeiten und zu ordnen. Es geht aber auch darum, verschiedene Vorstellungen der Akteure miteinander zu vereinbaren. Die Moderation des Analyseworkshops durch „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ hilft dabei, alles miteinander zu verbinden. Zudem werden die Menschen vor Ort dabei unterstützt, dass über den Austausch hinaus Vereinbarungen getroffen werden. Auf diese Weise können so innerhalb von vier bis sechs Stunden konzentrierter Arbeit die Situation vor Ort sowie gegebenenfalls konkrete Vorhaben durchdacht und gemeinsam das weitere Vorgehen geplant werden.

Startpunkt für weitere Zusammenarbeit

„Ich bin überzeugt, dass der Analyseworkshop ein ganz tolles Instrument ist, weil man wirklich in kurzer Zeit sehr viel erarbeiten kann. Der Workshop kann außerdem der Startpunkt für die weitere Arbeit vor Ort sein, welche wir bei Bedarf mit unseren anderen Angeboten weiterhin unterstützen und begleiten können“, berichtet eine Kommunalberaterin aus dem Servicebüro Berlin. Nach dem Analyseworkshop kann damit das Vorgehen für eine weitere Zusammenarbeit festgelegt werden. Das kann zum Beispiel die Vereinbarung für eine anschließende Prozessbegleitung sein oder das Angebot einer bedarfsorientierten Fortbildung.

Sechs regionale Servicebüros auf einer Karte
Hamburg aktiv für
Bremen Hamburg Niedersachsen Schleswig-Holstein
Tel: +49 (0)40 3807153-58 hamburg@willkommen-
bei-freunden.de
Hamburg
Magdeburg aktiv für
Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
Tel: +49 (0)391 562877-25 magdeburg@willkommen-
bei-freunden.de
Magdeburg
Berlin aktiv für
Berlin Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern
Tel: +49 (0)30 257676-826 berlin@willkommen-
bei-freunden.de
Berlin
Köln aktiv für
Nordrhein-Westfalen
Tel: +49 (0)221 120726-13 koeln@willkommen-
bei-freunden.de
Köln
Frankfurt aktiv für
Baden-Württemberg Hessen Rheinland-Pfalz Saarland
Tel: +49 (0)30-257676-803 frankfurt@willkommen-
bei-freunden.de
Frankfurt
München aktiv für
Bayern
Tel: +49 (0)89 1219321-12 muenchen@willkommen-
bei-freunden.de
München
Interesse?

Wenn Sie ein Angebot in Anspruch nehmen möchten oder mehr Informationen benötigen, melden Sie sich bei unseren Partnern vor Ort.

Kontakt aufnehmen