© DKJS

Gute Beispiele
Bayern

Flüchtlinge Willkommen

Um den Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen der Region und den jungen Geflüchteten zu fördern, startete das Bündnis aus Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt und der Kommunalen Jugendarbeit Erlangen-Höchstadt das Jugendprojekt „Flüchtlinge Willkommen". „Wir möchten gezielt junge Menschen bis 27 Jahre ansprechen. Wir wollen sie über Hintergründe von Migration, Flucht und Asyl aufklären und dafür sensibilisieren“, beschreibt Dominik Hertel, stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendrings, das Vorhaben.

Flüchtlinge Willkommen fördert das Miteinander zwischen Flüchtlingen und der Nachbarschaft seit Februar 2015 bis Juli 2016. Mit den Aktionen schafft das Projekt Verständnis, indem Hintergründe zu Migration, Flucht und Asyl erklärt  und der Dialog und die Begegnung innerhalb der Gesellschaft unterstützt werden. „Die Aktionen können ein paar Stunden, Wochen oder Monate dauern. Wichtig ist, miteinander eine gute Zeit zu haben, voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu bereichern und respektvoll miteinander umzugehen“, kommentiert Helge Höppner von der Kommunalen Jugendarbeit das Projekt.

Der Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt und die Kommunale Jugendarbeit Erlangen-Höchstadt unterstützen sowohl bereits laufende als auch neu initiierte Aktionen. Wer bereits eine konkrete Idee hat und mit jungen Geflüchteten im Landkreis etwas unternehmen möchte, kann ganz unkompliziert online einen finanziellen Zuschuss von bis zu 500 Euro beantragen. Flüchtlinge Willkommen hilft außerdem persönlich und individuell bei der Umsetzung von weiteren Ideen.

Einzige Voraussetzung: Das Projekt muss junge Menschen der Region mit jungen Geflüchteten zusammenbringen. Das Förderangebot richtet sich an alle Initiativgruppen, Jugendgruppen, Vereine, Kirchengemeinden, Schulen und Schulklassen oder Privatpersonen im Landkreis Erlangen-Höchstadt, die sich um junge Geflüchtete kümmern. Denkbar sind alle Aktionen, die das Miteinander stärken. Egal ob praktische Hilfe bei Behördengängen und Arztbesuchen, Sprachangebote, Kunst-, Musik- und Sportprojekte oder gemeinsame Kochabende – jeder, der eine Aktion für und mit jungen Geflüchteten plant, kann eine Förderung beantragen. Im Juli 2015 bot das Jugendprojekt Flüchtlinge Willkommen erstmals ein Forum an. Im Vordergrund stand der Austausch der verschiedenen Projektgruppen und Helferkreise des Landkreises. Ein weiteres Forum wird es bis Sommer 2016 geben, bei dem wieder verschiedene Aktionen des Gesamtprojektes vorgestellt werden.

Gute Beispiele