Ausbildung und Berufseinstieg

Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge

Die Möglichkeit eine Ausbildung zu beginnen, ist eine wichtige Voraussetzung für die soziale und ökonomische Teilhabe junger Geflüchteter. Die Arbeitshilfe „Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und junge Neuzugewanderte“ des Paritätischen Gesamtverbandes e. V. vermittelt daher einen Überblick über finanzielle Hilfen und weitere Unterstützungsangebote. Diese können vor und während einer Berufsausbildung für Geflüchtete und junge Zuwanderer in Frage kommen. Beraterinnen und Berater, die mit den Jugendlichen zusammenarbeiten, finden hier einen ersten Überblick über Förderinstrumente und ausbildungsfördernde Leistungen.

Unterstützungsangebote und finanzielle Hilfen für junge Geflüchtete

Der erste Teil der Broschüre widmet sich ausführlich den Unterstützungsangeboten und den finanziellen Hilfen für die junge Geflüchteten und Zuwanderer. Im Rahmen eines ersten Überblicks wird kurz erläutert für wen die Förderinstrumente oder finanziellen Hilfen bereitgestellt werden, welche Ziele sie verfolgen und wo weitere Informationen zu bekommen sind. Auch erklärt die Broschüre, inwieweit ausländerrechtliche Sondervorrausetzungen berücksichtigt werden müssen.

Was bedeutet welcher Aufenthaltsstatus für eine mögliche Ausbildungsförderung?

Im zweiten Teil werden die ausländerrechtlichen Voraussetzungen zur Ausbildungsförderung dargestellt. Dabei werden die Informationen nach dem jeweiligen Aufenthaltsstatus einer Person aufgeschlüsselt. Was bedeutet welcher Aufenthaltsstatus? Welche Unterstützungsangebote bieten die Agenturen für Arbeit oder die Jugendsozialarbeit? Wird eine Arbeitserlaubnis benötigt?
Im Anhang finden sich viele Informationen auch noch einmal in tabellarischer Form, sowie eine Kurzfassung wichtiger Punkte aus den vorangegangenen Kapiteln.

Ausländerrechtliche Rahmenbedingungen unterliegen einem rasanten Wandel

Die ausländerrechtlichen Rahmenbedingungen unterliegen momentan einem rasanten Wandel. Die vorliegende Broschüre basiert auf der ab dem 1. Januar 2016 geltenden Rechtslage. Diese kann sich jedoch in kurzer Zeit wieder ändern. Mögliche Aktualisierungen sind auf den Seiten des Paritätischen Gesamtverbandes zu finden.

Nach oben Zurück zur Übersicht